· 

Blogreihe: In Zeiten wie diesen... Blog 5

In Zeiten wie diesen…..

Ist und bleibt das Thema ‚Realität‘ für viele von uns eine Herausforderung oder wieder mal eine Aufforderung hinzuschauen….

                       Reality is kind                         ein Satz von Byron Katie

                      (die Realität ist liebenswürdig oder/und freundlich) 

Wenn nun diese Worte als Gefühl bei dir ankommen, was passiert dann da grad? Der kleine Kobold in uns meldet sich sogleich zu Wort: ‚das stimmt doch gar nicht, schau doch hin, was passiert oder passiert ist‘ und unser Aggression-Potential steigt an.

Wie oft werden wir nun grad in diesen Zeiten, wo sich so viel verschiebt, verändert, schließt, neu beginnt, anders ist, weniger oder mehr vorhanden ist, Grenzen gesetzt werden und sich wieder lockern,(für manche nicht schnell genug) Rituale und Gewohnheiten einen anderen Stellenwert einnehmen und manche, sonst Selbstverständlichkeiten zur momentanen Unsicherheit beitragen.

Die Frage kommt auch: Wieviel Angst ist berechtigt? An was halte ich mich und an wen wende ich mich? Wie schütze ich mich und/oder grenze mich ab vor dieser Medien-Überflutung? Wie kommuniziere ich und mit wem oder ziehe ich mich ganz zurück?

Was heißt für mich Eigenverantwortung und wieviel vergleiche ich mich mit ‚den anderen‘ (noch)?

Das ist alles eine Realität, die jeder anders erlebt und erleben kann und darf.

Um was geht es denn dann?

Es geht um die Akzeptanz dessen was im Außen und um mich herum ist!

Eine Realität, die für manche als chancenlos betrachtet und angenommen wird jedoch auch vielen die Möglichkeit gibt, Chancen zu sehen, etwas Neues zu entdecken, kreativ zu werden, etwas zu machen was schon lange als Gedanke in uns schlummerte.

Die Welt da draußen mag objektiv erscheinen, ist jedoch subjektiv und ein Konstrukt unserer eigenen Vorstellungskraft.

Unsere Worte, Gedanken und Überzeugungen führen zu spezifischen Ergebnissen in der physischen Welt.

Wir können als kraftvolle, kreative Wesen unsere Wahrnehmung ändern, unsere Meinung ändern und damit auch unsere Realität ändern.

 

Der ATEM ist eine wundervolle, natürliche lebenspendende Energie, das Gefühl von ‚KIND – liebenswürdig‘ in uns zu entfachen und wir uns von diesem Gefühl immer wieder innerlich berühren lassen. Somit werden Erwartungen und die Akzeptanz des "jetzt"-Zustandes transformiert und unser inneres Lächeln strahlt nach außen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0